GmbH aus Wiesmoor Stellt Naturfaserverstärkte Kunststoffe (WPC) her

Wiesmoor. Um eine längere Haltbarkeit zu erreichen, werden heutzutage viele Produkte, die früher aus reinem Kunststoff gefertigt wurden, aus einem Kunststoff- Holzgemisch (WPC) hergestellt.

Bereits seit Jahren beschäftigen sich Rainer und Daniel Koopmann, Geschäftsführer der Naftex GmbH (www.naftex.de) , damit, wie die Produktion der Ausgangsmaterialien nachhaltiger gestaltet werden kann. Entstanden sind durch langjährige Forschungsprojekte die naturfaserverstärkten Kunststoffe. WPC, eine Abkürzung für wood plastic composite, wird – wie der Name schon sagt – mit einer Beimischung von Holzfasern hergestellt. Es können aber auch eine Reihe anderer Naturfasern beigemengt werden. So wurden schon Paprikafasern, Pfefferfasern, Hanf, Bananenstauden oder sogar Kuhdung verarbeitet. Auch die Abfälle aus der Textilindustrie wie die Verschnittteile aus der Jeansproduktion setzt Naftex ein.
Ein wichtiger Bereich ist die Herstellung von Granulaten, die in der industriellen Produktion zu den Endprodukten weiterverarbeitet werden können. Aus diesen Granulaten entstehen Terrassendielen, Bauprofile, Türverkleidungen oder auch Fußleisten. Je nach Anforderungen des Kunden wird das Mischungsverhältnis von Kunststoff und Naturfaser festgelegt. Zudem werden bei Endprodukten, die eine feine Oberfläche aufweisen sollen, die Kunststoffe als Neuware beigefügt. Werden die Endprodukte eher im Baubereich eingesetzt, können auch Recycling-Kunststoffe zugemischt werden. So entstehen nach Absprache mit dem Kunden sehr individuelle Granulate, die optimal auf die Anforderungen an die Weiterverarbeitung im eigenen Betrieb abgestimmt sind. Zudem ist die Naftex GmbH auch Produzent von Großprofilen. Mit den speziellen Naturfaserextrudern wird jede Art von Profilen aus WPC gefertigt. Auch Flechtzäune aus WPC stellt Naftex in eigener Produktion her. Diese Zäune sind absolut wetterbeständig und werden in den drei Farbtönen Weide, Nussbaum und Anthrazit angeboten.
Naturfaserverbundprodukte (http://www.naftex-naturfaserextrusion.de/wpc-nfk/) haben eine Reihe von Vorteilen: die Preise von Naturfasern sind günstiger da sie meist als Abfallstoffe aus der Natur verarbeitet werden, Verbundstoffe aus WPC sind nachhaltiger und haben zum Teil technische Eigenschaften wie höhere Steifigkeit und eine geringere thermische Ausdehnung. Aus den Naturfaserverstärkten Kunststoffen werden auch Teile für Möbel, Verpackungen und für die Automobilindustrie hergestellt. Die Naftex GmbH aus Wiesmoor wurde 2006 gegründet und hat sich auf Naturfaserextrusion und die Herstellung von WPC spezialisiert. Das innovative und nachhaltige Konzept setzt auf die Verwendung von Recycling-Kunststoffen und natürlichen Abfallprodukten oder nachwachsenden Rohstoffen. Geschäftsführer Daniel Koopmann beschäftigt 10 Mitarbeiter aus der Region.

Quelle:

23. April 2014, TOP Zeitung

Die Kommentare wurden geschlossen